Finca des Cocons

Wir fahren an einem etwas bewölkten Dezembertag mit dem Eigentümer der Finca des Cocons zu seinem Anwesen. Vorbei an San Salvador, Richtung Ermita de Betlem, aber dennoch nur circa einen Kilometer von Arta entfernt gelangen wir zu dieser Finca. Von Aussen angeschaut, eine rusitkale Finca, eigentlich nichts Weltbewegendes, denken wir.

Aber dann kommt die große Überraschung. Beim Betreten des Hauses stellen wir fest, das diese Finca komplett entkernt wurde, und Raum für Raum vollständig renoviert wurde, und mit einem perfekten Händchen für Dekoration und Stil eine Wohlfühloase geschaffen wurde.

Das Erdgeschoss

durch die rustikale Eingangstür gelangen wir in dieses Juwel der Ferienvermietung. Zur rechten Hand liegt ein Traumschlafzimmer mit einem HImmelbett für zwei Personen. Romantik pur.  Ein separates Badezimmer mit Dusche steht diesem Schlafzimmer auf Wunsch zur alleinigen Nutzung zur Verfügung.
Weiterhin befindet sich auf dieser Ebene das grosse Wohn-Essimmer mit integrierter Küchenzeile. Von hier gelangen wir auch auf die Terrasse mit Zugang zu dem kindergesicherten Pool.

Das Obergeschoss

Über eine einladende Treppe, in türkis gehalten, kommen wir in den oberen Wohntraum. Ein fantastisches Entreé mit Retro Couch, Designer Lampe, und kleiner Computer Ecke geleitet uns in die weiteren Schlafräume. Diese Schlafbereiche verfügen allesamt über ein eigenes Badezimmer en suite, zwei davon mit Duschkabine, und der Masterbedroom bietet eine Badewanne. Alle drei Schlafräume haben hier zudem eine Klimaanlage, da sich erfahrungsgemäß der obere Wohnbereich im Sommer stärker aufheizt.

Die Terrasse

Von dem Wohnzimmer gelangen wir auf die Terrasse. Hier steht ein neuer Esstisch unter einem herrlichen Johannes Brotbaum, der im Hochsommer viel natürlichen Schatten spendet.
Von hier geht es weiter zu dem Poolbereich. Der Eigentümer hat bei dem Durchgang eine Pforte angebracht, so dass der Pool auf Wunsch kindersicher gemacht werden kann.
Dann gehen wir weiter zu dem Infinity Pool, der zwar nicht übermässig gross ist, aber dennoch mit seinen 6 x 3,5 Metern und dem offenen Blick auf die umliegenede Landschaft, sehr viel Weite und Größe vermittelt.

Auf der Terrasse steht weiterhin ein komfortabler, komplett neuer Gas Grill.


Abschliessend können wir ihnendieses fantastische Haus  sehr ans Herz legen. Die Eigentümer sind über das normale Maß hinaus bemüht, es ihren Gästen so angenehm wie möglich zu gestalten. Es fehlt in diesem Haus an nichts, und wir krönen diese Traumfinca zu einem unserer Top Angebote.

Artá
Objektart Finca
Max. Personen 8
Schlafzimmer 4
Badezimmer 4
Grundstück 7500 m²
Wohnfläche 180 m²
Haustiere Nein

jetzt anfragen
Preise (pro Nacht)
Januar, Februar, März250,00 €
April, Mai290,00 €
Juni320,00 €
Juli, August350,00 €
September320,00 €
Oktober290,00 €
November, Dezember250,00 €
in einigen Nebenmonaten gilt bei einer Belegung von bis zu 6 Personen ein reduzierter Preis,

Allgemeines

Pool
Waschmaschine
Kindersicherer Pool
Klimaanlage
Balkon/Terrasse
Eigener Parkplatz
Terasse möbliert
Zentralheizung
Kamin Holzofen
Sonnenschirm
Sonnenliegen
Mobiler Grill
Aussendusche

Küche

Herd, Gas / elektisch
Wasserkocher
Kaffeemaschine
Mikrowelle
Kühlschrank
Gefrierfach
Backofen Gas / elektrisch
Geschirrspüler
Hochstuhl

Technik

Sat TV
Internetanschluss
Fernseher

Sanitär

Dusche
Badewanne
 
Entfernung...
... zum Meer
12 km
... zum Strand
12 km
... nächste Tauchmöglichkeit
12 km
... nächster Golfplatz
10 km
... nächste Tennisanlage
12 km
... nächstes Restaurant
1 km
... nächster Reiterhof
12 km
... nach Palma
72 km
... nächstes Zentrum
1 km
... nächster Flughafen
70 km
... nächster Supermarkt
1,5 km
... nächste Bank
1 km
... nächster Arzt
1,5 km
... nächstes Krankenhaus
20 km
Beschreibung zu Artá

Artà – der Garten Mallorcas

Der Name Artà stammt vom arabischen Wort für Garten ab. Wer sich die Landschaft betrachtet, wird schnell wissen, warum. Eine reizvolle Gegend, die von acht Bergen, den Ausläufern der Serres de Llevant, charakterisiert wird. Dies wussten schon die ersten Siedler auf Mallorca im Jahr 1232 zu schätzen.

Überragt wird Artà von der mittelalterlichen Wallfahrtskirche Sant Salvador, deren Ursprung im Dunkeln liegt. Man geht davon aus, dass diese alte Festung, die sich auf dem Stadthügel befindet und von massiven Mauern umgeben ist, aus der Zeit der islamisch-arabischen Besetzung stammt. Spätgotisch wird es in der Wehrkirche Transfiguració del Senyor, in der ein Hochaltar mit der „Verklärung Christi" zu finden ist. Mehr über die Geschichte der Gegend und von Artà erfährt man im Regionalmuseum, das sich der Archäologie, der Naturgeschichte und der Ethnologie widmet. Weiterhin sehenswert sind mit Sicherheit das Priorat von Santa Maria de Bellpuig, ein Kloster der Prämonstratenser-Chorherren, das Franziskanerkloster Sant Antoni de Pàdua mit Barockkirche und Tonnengewölbe und auch die Einsiedlerei Ermita de Betlem (ein ehemaliges Kloster), die sich jedoch nicht direkt in der Stadt, sondern in den Bergen befindet.

Artà hat rund 6.000 Einwohner und befindet sich im Nordosten von Mallorca, ca. 60 Kilometer von Palma entfernt. Rund um die Stadt ist die gleichnamige Gemeinde zu finden, die im Osten mit einer 25 Kilometer langen, unbebauten Küste abschließt.

bis
CAPTCHA Image