Llucmajor

Llucmajor – hier wurde Geschichte geschrieben

Llucmajor befindet sich im südwestlichen Teil von Mallorca, hat rund 12.700 Einwohner und ist nicht der typische Touristenort. Der Grund: Llucmajor liegt zu weit im Landesinnern und zu nah an Palma. Dennoch sollte man diesen Ort nicht verachten, denn geschichtlich hat er Wichtiges zu erzählen. So endete hier im Jahr 1349 nach der Schlacht von Llucmajor die selbstständige mallorquinische Monarchie. König Jaume III. ließ dabei sein Leben, seine letzte Ruhestätte war lange Zeit in der Pfarrkirche des Ortes, ehe sie nach Palma in die Kathedrale verlegt wurde.

Dem einstigen König zu Ehren wurde im Ort ein Denkmal am Passeig Jaume III. installiert. Sehenswert ist auch die Kirche San Miguel, die aus dem 18. Jahrhundert stammt, sowie das Rathaus, das sich an der Placa d‘ Espanya befindet. Hier laden zahlreiche kleine Cafés zum Relaxen ein. Wer die Ruhe liebt, der ist am Puig da Randa, dem Klosterberg genau richtig. Dieser erhebt sich in unmittelbarer Nähe der Stadt auf 542 Metern und wird auch „heiliger Berg" genannt.

Rund zwölf Kilometer von der Stadt entfernt kann man mit der Capocorb Vell eine der wichtigsten und am besten erhaltenen talayotischen Siedlungen im westlichen Mittelmeerraum besichtigen. Zur Küste sind es rund 20 Kilometer, ebenso wie nach Palma de Mallorca.